Banner Verwaltung vwa Baden

2022 57986 K

noch Plätze frei

Steuerliches Grundlagenwissen für Rechnungsprüfende mit steuerrechtlichen Prüfungsfeldern für die kommunale Praxis

Zielgruppe

RechnungsprüferInnen sowie alle Steuerverantwortliche in öffentlichen Einrichtungen (z.B. Kämmerer*innen und deren Mitarbeiter*innen, Buchhaltungskräfte).

 

Zum Seminar

Die öffentliche Hand ist in vielfältigster Weise von unterschiedlichsten steuerlichen Verpflichtungen und damit auch von Haftungsrisiken bei Nichterfüllung betroffen.


Zudem führt die Ausweitung der Unternehmereigenschaft der öffentlichen Hand durch die Einführung von § 2 b UStG – basierend auf der Mehrwertsteuer-System-Richtlinie – zu einer besonderen Herausforderung für die nächsten Jahre.


Dieses praxisorientierte Tagesseminar fokussiert die Neuregelung der umsatzsteuerrechtlichen Unternehmereigenschaft und informiert über den akuten Handlungsbedarf, mit konkreten Handlungsempfehlungen (auch zur Risikovorsorge).


Dabei wird die Grundsystematik der Besteuerung der öffentlichen Hand sowohl bezüglich der Umsatzsteuer (z.B. Chancen und Möglichkeiten des Vorsteuerabzuges) als auch der Körperschaftsteuer (Behandlung von Betrieben gewerblicher Art) erläutert.


Im weiteren werden die vielfältigen steuerlichen Verpflichtungen der öffentlichen Hand (unabhängig von wirtschaftlichen Tätigkeiten, wie z.B. bei der Umsatzsteuer in den zahlreichen Fällen der Umkehr der Steuerschuldnerschaft) oder das rechtssichere Ausstellen von Spendenbescheinigungen sowie Fragen des Verfahrensrechts, z.B. zur nachträglichen Korrektur von Steuererklärungen oder steuerliche Aspekte bei Sponsoren- oder Zuschussverträgen behandelt. Dargestellt werden die damit verbundenen Führungs- und Aufgabenverantwortung sowie die erforderlichen Maßnahmen zur Einrichtung einer angemessenen und ordnungsmäßig funktionierenden Steuerorganisation.


Seminarziel

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer*innen in die Lage zu versetzen, Besteuerungstatbestände und steuerliche Verpflichtungen der öffentlichen Hand erkennen und umsetzen zu können, damit Risiken aus steuerlichen Pflichtverletzungen (finanziell für den öffentlichen Haushalt, politisch für die Repräsentanten und strafrechtlich für die handelnden Akteure) rechtssicher ausgeschlossen werden.


Programm


Übersicht:

„Wo wird die öff. Hand mit Steuerrecht konfrontiert“?


Umsatzsteuer der öffentlichen Hand

  • Neuregelung der umsatzsteuerrechtlichen Unternehmereigenschaft durch das Steueränderungsgesetz 2015 mit Einführung des § 2 b UStG
  • Unterschiede zum Status quo
  • Betroffene Tätigkeiten (z.B. Liegenschaftsverwaltung, interkommunale Zusammenarbeit – auch über Zweckverbände bzw. Zweckvereinbarungen)
  • Steuerpflichtige und steuerfreie Leistungen
  • Systematik und Voraussetzungen des Vorsteuerabzuges


Grundzüge der Körperschaftsteuer bei Betrieben gewerblicher Art

  • Steuertatbestand
  • Begriff der verdeckten Gewinnausschüttung;
  • Kapitalertragsteuertatbestände


Steuerliche Pflichten auch im Hoheitsbereich

  • Umsatzsteuer bei innergemeinschaftlichen Erwerben, Dienstleistungen und Werklieferungen von ausländischen Vertragspartnern
  • Bauabzugssteuer
  • Mitteilungsverordnung


Rechtssicheres Ausstellen von Spendenbescheinigungen

  • Voraussetzungen steuerbegünstigter Spenden
  • Abwicklung von Sach- und Leistungsspenden
  • Folgen unzulässiger Spendenbescheinigungen 


Steuerliche Aspekte von Sponsoren- und Zuschussverträgen

Verfahrensrecht

  • Korrektur von Steuerfestsetzungen
  • Verjährungsfristen


Steuerliches Risikomanagement

  • Haftungsproblematik im „Hochrisikogeschäft“ Steuern
  • Führungsaufgaben und Führungsverantwortung in Steuersachen
  • Steuerstrafrecht
  • Organisation der eigenen Steuerangelegenheiten
  • Maßnahmen zur Risikovorsorge

 

Referent

Franz Käsbohrer,

Dipl.-Finanzwirt (FH), Steuerberater,

langjähriger Kämmereiamtsleiter

Ort Datum Uhrzeit            Preis
VWA Baden in Karlsruhe  01.12.2022 09:00 - 16:45 279,00 € inklusive Seminarunterlagen und Mittagessen

DIREKTER KONTAKT ZUR VWA

Kontakt Stephanie Krenze

Stephanie Krenze

Tel.: 0721 / 985 50-17
Fax.: 0721 / 985 50-19

 
 
 

GESCHÄFTSSTELLE

Kaiserallee 12 e, 76133 Karlsruhe
Tel.: 0721/985 50-0
Fax: 0721/985 50-19
E-Mail: nfvw-bdnd

GESCHÄFTSZEITEN

Montag bis Mittwoch:

08:30 - 12:30 Uhr und 13:30 - 16:30 Uhr

 

Donnerstag:

08:30 - 12:30 Uhr und 13:30 - 17:30 Uhr

 

Freitag:

08:30 - 12:30 Uhr

 
Montag bis Mittwoch: 08:30 - 12:30 Uhr und 13:30 - 16:30 Uhr
Donnerstag: 08:30 - 12:30 Uhr und 13:30 - 17:30 Uhr
Freitag: 08:30 - 12:30 Uhr
ZDH Zertifikat
VWA MItglied im Bundesverband
VWA MItglied im Bundesverband